PROJEKT  YLVIE

Urlaub und Therapie
für Patienten mit Schädel-Hirn-Trauma
und Angehörige

Eröffnung | 2021

NEU  UND  EINZIGARTIG

Österreich bekommt seine erste Urlaub-Therapie-Einrichtung für Menschen mit schwerem Schädel-Hirn-Trauma (SHT) und deren pflegende Angehörige. 2021 soll das im Bau befindliche Projekt YLVIE in einer ehemaligen, idyllischen Mühle in Breitenwaida (NÖ) seine Pforten öffnen.

Das Konzept YLVIE

Erstmals wird es bei YLVIE einen Aktivurlaub für Menschen mit schweren Gehirnschäden (SHT) und anderen schweren neurologischen Erkrankungen geben. Und das gemeinsam mit ihren pflegenden Familienmitgliedern! Dazu werden zwei behindertengerechte Appartements errichtet, die jeweils über zwei Zimmer und ein Bad verfügen werden.

Tagsüber wird es für die SHT-Gäste ein Workout geben. Die Angehörigen können in der Zwischenzeit etwa nahegelegene Ausflugsziele erkunden, in der Gemeinschaftsküche kochen, oder einfach nur ausspannen. In jedem Fall werden sie sich mit anderen Betroffenen in familiärer Atmosphäre austauschen können.

Warum YLVIE ?

Neben der finanziellen Belastung ist die Pflege zu Hause eine physische und psychische Herausforderung. Die Familie ist rund um die Uhr im Einsatz und reibt sich auf. Ständig müssen Therapeuten kommen, der Patient ist oft schwierig. Erholung ist selten möglich, ein Urlaub schon gar nicht. Die Situation überfordert die meisten. Sie können ihr aber nicht entfliehen. Der Kranke ist da und benötigt die volle Aufmerksamkeit.

YLVIE will Menschen mit einem derartigen Schicksal zumindest zeitweise Entlastung, neue Hoffnung und Perspektiven bieten. Getragen wird das Projekt von Sandra und Harald Pfeifer, die selbst eine Tochter mit Schädel-Hirn-Trauma pflegen. Ihr Leitspruch: „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“ (Aristoteles)

Das erwartet dich

Mit Ärzten und Therapeuten haben wir für Patienten mit Schädel-Hirn-Trauma ein spezielles Tranings-Programm entwickelt. [mehr]

Während der Patient therapiert wird, können Angehörige bei YLVIE urlauben. Zwei Apartments stehen zur Verfügung. [mehr]

Als Angehöriger gestaltest du jeden Tag wie du möchtest. Aktiv beim Wandern oder Garteln, mit Ausflügen oder Faulenzen. [mehr]

Infoabende, Seminare, Vorträge, Feste und Feiern, tägliches Aktivprogramm für Gäste mit Turnen, Massagen u.v.m.  [mehr]

Wer ist Ylvie ?

Y_logo_transparent_weiss_150x150

Ylvie gibt es wirklich. Sie ist die Tochter von Sandra und Harald Pfeifer, die das Projekt YLVIE entwickelt und nach ihrer Tochter benannt haben.

Ylvie ist SHT-Patientin. Mit 18 hatte sie einen Autounfall mit dramatischen Folgen. Vier Wochen lag sie im künstlichen Tiefschlaf. Danach hing sie für Monate an lebenserhaltenden Maschinen. Sie konnte nicht selbständig atmen, nicht sprechen, sich nicht bewegen. Sie konnte nicht essen, nicht schlucken, nichts sehen. Die erschütternde Diagnose: Appalisches Syndrom (Wachkoma), Vegetativer Restzustand.

Ausflüge stehen für YLVIE regelmäßig am Programm

YLVIE's  INSEL

Die Mühle in Breitenwaida

Im Sommer 2018 hat die Familie Pfeifer die Mühle in Breitenwaida bei Hollabrunn gekauft. Das historische Anwesen  aus dem 19. Jahrhundert ist ideal für das Projekt YLVIE. Es hat Charme, eine sofort spürbare gute Schwingung und mit 500 m² Nutzfläche eine ideale Größe.

Dazu wurden noch 20.000 m² umliegender Grund erworben. Derzeit wird die Mühle für die neue Nutzung als Therapie- und Urlaubs-Einrichtung für SHT-Patienten und deren Angehörige adaptiert.

Video
von den
Bauarbeiten

Video abspielen

YLVIE's THERAPEUTEN

Projekt YLVIE unterstützen

Wir brauchen Deine Hilfe!

Es gibt Privatpersonen und Firmen, die uns und YLVIE bereits unterstützen.
Ein herzliches DANKESCHÖN dafür!

Wenn auch Du helfen möchtest:

Spendenkonto
Erste Bank | Projekt Ylvie | Sandra Pfeifer
IBAN: AT34 2011 1839 7227 7200
BIC: GIBAATWWXXX